Oy-Mittelberg auf dem Weg zum Duftort: Man darf auch die Nase reinstecken: Kräuter, Kaffee und Käse

Auf dem Weg zum Duftort: es riecht gut, schmeckt gut und tut gut: Ein Beschluss des Verwaltungsausschusses der Allgäuer Gemeinde Oy-Mittelberg hat grünes Licht für das Tourismusprojekt Duftort gegeben. Für die Entwicklung sind rund zwei Jahre geplant. „Doch die ersten Angebote sollen bereits im Frühling 2019 stehen“, sagt Gabriele Postner, Tourismusleiterin in Oy-Mittelberg. „Wir wollen Oy-Mittelberg als Urlaubsort erlebbar machen, in dem es nach Wildkräutern, Gras, Heu, Holz, Wald und Moor duftet, aber auch nach Kuh und Kaffee.“ Die einzigartige Lage in den Voralpen mit großen Wiesen, Weihern und Seen haben eine Pflanzenwelt entstehen lassen, die das ganze Jahr über duftet. Die Natur ist intakt und die Landwirtschaft noch heute eine große Erwerbsquelle. Rinder und „Moorschnucken“ sind hier Zuhause. Holzschnitzer, Käsereien und kleine Manufakturen haben in der 4500 Einwohner zählenden Gemeinde ihr Auskommen gefunden.

Genuss für alle Sinne verspricht etwa das Familienunternehmen Bühler, das jetzt in dritter Generation im traditionellen Trommelröster feine Aromen für den Kaffeegenuss produziert. Die Holderhex stellt in Handarbeit von Holunderbäumen am Kempter Wald Beerenlikör, Holunderblütensirup oder Holderweißen her. Die Lavendel-, Rosen- oder Kräutergärten des Naturkosmetikherstellers Primavera schmeicheln dem Geruchssinn und sind die Basis für ätherische Öle.

„Der Duftort soll die Klammer sein um unsere drei Themen Gesundheit, Natur und Lebensart“, so Postner. Gastgeber können sich derzeit anschließen und an der damit verbundenen Zertifizierung zum Duftgastgeber teilnehmen. Dafür wurden Musskriterien definiert: neben Workshops auch das Bereitstellen einer Aromabar sowie verschiedene Duftkissen mit den Kräutern der Natur. „Neben unserem großen Outdoorangebot, das wir hier in der Region haben, ist die Vorstellung der Gemeinde als Duftort ein echtes Alleinstellungsmerkmal“, sagt Postner. Geplant ist auch ein Dufterlebnisrundgang, der je nach Jahreszeit auf unterschiedlichen Pfaden immer der Nase nach den Dufterlebnisstationen folgt. Dieses Angebot, das auch die Infrastruktur mit der Gestaltung öffentlicher Flächen und Wege mit einbezieht, ergänzt die gesundheitliche Ausrichtung von Oy als prädikatisierter Kneipp- und Luft-Kurort – Urlaub im Grünen wird erlebbar.
 
Neugierig geworden?
Oy-Mittelberg liegt auf rund 1000 Metern im Oberallgäu. Oy ist als prädikatisierter Luftkurort das Zentrum. Die Lage wie gemalt: Im Süden grüßen der Säuling, die Alpspitz, die Zugspitze und der Grünten. Der Grüntensee und der Rottachsee sowie viele kleine Moorweiher liegen verstreut zwischen den schmucken Ansiedlungen. Mit allen Ortsteilen zählt die Ganzjahresdestination zirka 4500 Einwohner. Sehenswert ist die älteste Wallfahrtskirche des Allgäus in Maria Rain. 
 
Infos: 
Kur- und Tourismusbüro Oy-Mittelberg, Telefon 08366 / 2017, www.oy-mittelberg.de
 

Oy-Mittelberg / Lauingen, 4. Juli 2018

PRESSEKONTAKT
Heiss Public Relations, Susanne Heiss
D-89415 Lauingen |Albertus Magnus - Siedlungsring 63 
Fon +49 9072 922750


Direkt zum Download Bild: Urlaubsgefühle auf der Sommerwiese
Bildcredit: Oy-Mittelberg / Fotograf Kees van Surksum

Zur Abmeldung aus dem Presseverteiler verweisen wir auf unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO. Abmeldungen an