Der Tipp für Genussradfahrer: die neue Moorbahn in Oberschwaben | Rad.KulTouren bis zum heiligen Berg der Schwaben

Radeln im Land der Drumlins: Genüssliches Radeln zwischen Kirchen und Kapellen verspricht der hügelige Landstrich Oberschwaben rund um Bad Waldsee. Mit der neuen Moorbahn, die jetzt zwischen Aulendorf, Bad Waldsee und Bad Wurzach verkehrt, kann man bequem eine Strecke radeln und zurück die Bahn nehmen. Die Radmitnahme ist kostenfrei. Auch der Fahrschein kann an Bord ohne Aufpreis gekauft werden.

Auf vielen dieser Eiszeithügel thront eine kleine Kapelle, die an frühere Wallfahrten erinnert und oft in barockem Glanz erstrahlt. Halb- und Ganztagestouren führen auf ruhigen Wegen bis zum Bussen, dem heiligen Berg der Schwaben, und zu den barocken Kirchen St. Georg in Gwigg oder St. Philippus und Jakobus in Bergatreute.

Bad Waldsee, das direkt auf dem Radwanderweg „Donau-Bodensee-Radweg“, am „Bäderradweg“, der die Heilbäder und Kurorte zwischen Überlingen am Bodensee bis Bad Wörishofen verbindet, und am „Jakobsweg“ liegt, hat sich auf den Radurlauber eingestellt. Fahrrad oder E-Bike gibt es leihweise. Zu den von der Stadt aufgelegten „Rad-KulTouren“, Genusstouren zwischen 13 und 60 Kilometern Länge von zehn prominenten Bad Waldseer Bürgern, gibt es die GPS-Daten auf der Homepage der Stadt und leihweise als Fahrradnavi bei der Tourist-Info. Eine handliche Karte listet im Format 1:125000 alle Streckendetails auf sowie alle Sehenswürdigkeiten im Umland – und das sind nicht wenige.

Mit dem Rad – für die einen ein Sportgerät, für die anderen ein beliebtes Vehikel in der Freizeit – lässt sich das Ländle zwischen Ulm und Bodensee bestens erkunden. Touren wie die „Stadt-Land-Flüssle-Tour“ oder „Durch den Wald zur Schwäbischen Eisenbahn“ am Bahnhof Durlesbach, vielen bekannt aus dem Lied „Auf de schwäb’sche Eisebahne…“, bieten kulturelle Vielfalt. Der in der Stadt ansässige Olympionike und Tour-de-France-Etappensieger Rolf Gölz empfiehlt etwa eine 59 Kilometer lange Tour für anspruchsvolle Radfahrer und E-Biker. Wer dies in Angriff nimmt, gelangt zum Rohrsee und zur Kirche Eintürneberg und radelt an Einödhöfen vorbei bis zum Gottesberg im Wurzacher Ried. Wer nach diesem Etappen-Stopp in Bad Waldsee auf dem Donau-Bodenseeradweg weiterfährt, hat vielleicht am Ende den 150 Kilometer langen Radwanderweg von Ulm gemeistert, und das barocke Kleinod Bad Waldsee kennengelernt.

WEITERE INFOS: 
Tourist-Info Bad Waldsee, 88339 Bad Waldsee, Tel. 07524 / 94 13 42, www.bad-waldsee.de

Bad Waldsee / Lauingen, 22. Juni 2018

PRESSEKONTAKT
Heiss Public Relations, Susanne Heiss
Albertus Magnus/Siedlungsring 63 | D-89415 Lauingen/Donau
Telefon: +49 9072 9227 -50
, www.heiss-pr.de

Download Bilddaten in der Presselounge.

<< Presselounge Bad Waldsee
<< Infos Bad Waldsee
<< Pressemeldungen


Drucken