Pressemeldungen

Romantische Idylle beim Biedermeierfest in Bad Steben: Farbenfroh gewandet in Reifrock und Schute oder in Frack und Zylinder

Hauptkategorie: ROOT

Alle zwei Jahre findet das Biedermeierfest in Bad Steben statt. Dieses Jahr vom 21. bis 23. Juni 2019. Dann flanieren Biedermeiergruppen aus ganz Deutschland durch den Kurgarten und entführen in eine andere Zeit. Ihre Kleider sind selbst genäht, die Spitzen von Hand geklöppelt.

Bad Steben gedenkt gerne der alten Tage. Besonders jener Tage des Jahres 1832, als der im Frankenwald liegende Ort mit seinen heilenden Quellen durch König Ludwig I. von Bayern zum Staatsbad erhoben wurde. Heuer ist es wieder soweit beim großen Biedermeierfest vom 21. bis 23. Juni. Biedermeiergruppen aus Nah und Fern und die „Biedermeierfreunde“ Bad Stebens flanieren ganz im Stil jener Zeit durch den Kurgarten und unter den Arkaden der Säulenwandelhalle. Mit Schutenhüten und Reifröcken gewandete Damen und Herren im Gehrock, mit Zylinder und „Vatermörderkragen“ geben sich die Ehre. Ihre Kleider sind selbst genäht, die Spitzen von Hand geklöppelt. Hochradfahrer und andere Künstler bereichern das gesellige Treiben. Sie alle treffen sich zu einem Tänzchen oder parlieren im extra eingerichteten Biedermeier-Café.

Eröffnet wird das Biedermeierfest am Freitagabend, 21. Juni, um 19.30 Uhr, bei einem Ball im Staatlichen Kurhaus. Die historischen Gruppen und zahlreiche Gäste tanzen dann zur Musik des Kurensembles Amoroso. Erwartet werden auch berühmte Persönlichkeiten wie „Sisi“. Am Samstag, 22. Juni, ab 13 Uhr, erleben die Besucher inmitten historischer Marktstände hautnah antikes Kunsthandwerk und schauen den Händlern beim Klöppeln, Weißnähen oder Spinnen über die Schulter. Im Vorbeifahren grüßen Hochradfahrer die Gäste, während Drehorgelspieler für die passende musikalische Untermalung sorgen. Schön anzuschauen sind die historischen Tanzvorführungen der zahlreichen Gruppen. Der große Biedermeier-Festumzug von der Kurhausterrasse zum Kurplatz begeistert am Sonntag, 23. Juni, um 11 Uhr. Danach lädt bis in den Abend das bunte Rahmenprogramm zum Verweilen ein. Samstags und sonntags ist ein Biergarten in Betrieb und wechselnde Bands begleiten musikalisch.

Erstmalig luden die „Biedermeierfreunde“ Bad Stebens vor zwölf Jahren anlässlich des 175. Jubiläums des Staatsbades zum Feiern ein. Seitdem wandeln sie immer am letzten Sonntagnachmittag eines Monats durch den Kurpark. Zwischen den Bauten des Klassizismus und des Jugendstils trifft dann Gegenwart auf Tradition. Das Verlangen nach einer heilen und bürgerlichen Welt war damals nach dem Ende der napoleonischen Kriege ab 1815 zur Biedermeierzeit groß. Adlige und Reiche liebten das Lustwandeln - auch im Rahmen einer Kur.

Der Eintritt zum Biedermeierfest ist frei. Der Biedermeierball am Freitagabend kostet 12 Euro pro Person, mit Gastkarte 10 Euro.

Weitere Infos:  
Tourist-Information Bad Steben | Markt Bad Steben | www.bad-steben.de.

Zu Bad Steben:
Das traditionsreiche bayerische Staatsbad ist mit rund 350.000 Gästeübernachtungen im Jahr und seiner hübschen Bäderarchitektur rund um den Kurpark ein beliebtes Ziel für gesundheitsbewusste Gäste. Die Lage inmitten des Naturparks Frankenwald direkt am „Grünen Band“ bietet aber auch zahlreiche Rad- und Wanderwege – der „Humboldtweg“ folgt beispielsweise den Spuren des berühmten Forschers Alexander von Humboldt. Modern zeigt sich die Therme Bad Steben und die Spielbank.

Bad Steben / Lauingen, 7. Mai 2019

 
PRESSEKONTAKT
Heiss Public Relations, Susanne Heiss
Albertus Magnus -Siedlung 63 | D-89415 Lauingen/Donau
Tel. +49 9072 9227 -50 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.heiss-pr.de

Bild zum Download: Biedermeiergruppen flanieren im Kurpark
Bildrechte. Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH

Zum PDF der Meldung
 
 
 
Zur Abmeldung aus dem Presseverteiler verweisen wir auf unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO. Abmeldungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Facebook