Pressemeldungen

Go Gecko Go! von Zoch gehört zu den drei besten Kinderspielen des Jahres laut der Jury Spiel des Jahres | Preisvergabe auf der Pressekonferenz in Hamburg

Hauptkategorie: ROOT

Go Gecko Go! von Zoch ist eines der drei besten Kinderspiele des aktuellen Spielejahrgangs, die die Jury Spiel des Jahres ausgezeichnet hat. Neben dem prämierten „Kinderspiel des Jahres 2019“ ist Go Gecko Go! als Kinderspiel nominiert und darf den begehrten Pöppel tragen. Dies gaben die Juroren der Jury Spiel des Jahres bei der heutigen Preisverleihung, am 24. Juni, in Hamburg bekannt. "Die Idee zu diesem Spiel hatte ich, wie ich auf einem Campingplatz in Italien Wasserschildkröten, die sich auf einem Holzsteg sonnten, beobachtete“, sagt der Autor Jürgen Adams. 

Das für zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren geeignete Wettschwimmen mit Krokodil, Schildkröte, Frosch und Gecko verlangt nach etwas Taktik und verspricht großen Spaß beim Spielen. „Das ist ja wohl die Schiebung! Und was für eine clevere!“, urteilt die Jury. „Der Autor Jürgen Adams schafft es in diesem Dschungelabenteuer spielend, den bekannten Schiebemechanismus mit taktischen Varianten aufzupeppen.“

Huckepack der Sonne entgegen: Um zum Ziel-Baumstamm zu gelangen, müssen die Tiere so manche Aufgaben bewältigen und unter zwei Brücken hindurch. Schieben oder würfeln? Dieser Frage stellen sich die Kinder immer wieder, wenn sie am Zug sind. Krokodil, Schildkröte, Frosch und Gecko bilden bei Go Gecko Go! eine Schwimm-Mannschaft. Bis zu vier Riegen können gegeneinander antreten. Per Farbwürfel rücken sie vor, bestenfalls bis zum Baumstamm am Ende der Strecke. Allerdings spielt das Wetter nicht immer mit und der Würfel zeigt einen Blitz. Dann kann nur eines der vier Tiere ein Stück aufrücken. Der Regenbogen hingegen sorgt dann wieder für eitel Sonnenschein: Jedes Tier der gezeigten Farbe kommt voran. Und Huckepack geht es noch schneller! Auch gilt es, zwei Brücken zu meistern, die nicht allzu hoch sind. Wer als letzter aufgesprungen ist, kommt daher womöglich nicht durch und wird abgestreift. Wer die sieben großen Flussregeln beherzigt, hat große Chancen, die Goldmedaille zu gewinnen!

Würfeln, Schieben, ein wenig Taktik und ganz viel Spaß – das ist die Mischung in diesem liebevoll gestalteten Würfelwettrennen von Jürgen Adams. Die Regeln sind rasch gelernt, die kindgerechten Illustrationen gefallen. Der Ruf „noch mal!“ schallt nach einer Runde Go Gecko go! schnell durchs Wohnzimmer.

Go Gecko Go! aus dem Zoch Verlag
Autor: Jürgen Adams
Illustrationen: Gabriela Silveira
Spieleranzahl: 2-4 Spieler ab 6 Jahren
Dauer: zirka 20 Minuten
Preis: zirka 30 Euro

Zum Autor
Jürgen Adams, ehemaliger Sport- und Chemielehrer mit Schwerpunkt Bewegungsschulung, lebt in Haar bei München. Neben zahlreichen Aktivitäten mit seinem Münchener Schulzirkus sowie mit dem Münchener Jonglierverein, widmet er sich seit vielen Jahren begeistert dem Erfinden von Spielen. Sein Spiel „Zirkusfieber“ veröffentlichte er im Eigenverlag, „Ab durch die Mauer“ ist wie „Go Gecko go!“ dieses Jahr im Zoch Verlag erschienen. In enger Zusammenarbeit mit dem Verlag entwickelte er seit April 2017 das Spiel Go Gecko Go! Die Idee entstand ein Jahr zuvor wie „ich auf einem Campingplatz in Italien Wasserschildkröten, die sich auf einem Holzsteg sonnten, beobachtete“, so Adams. „Dabei saßen kleine Babyschildkröten auf größeren. Daraus entstand die Idee einer Schildkrötenfamilie bei der die größeren Familienmitglieder die kleineren Huckepack mitnehmen können.

Zur Illustratorin
Gabriela Silveira, 1968 in Lissabon geboren und aufgewachsen in Porto (Portugal), lebt und arbeitet seit 1993 als freiberufliche Illustratorin für Kinderbücher und –spiele in München und Berlin. Mit ihrem unverwechselbaren Spiel hat sie schon zahlreiche erfolgreiche Spiele im Zoch Verlag bereichert. Zweimal wurde ihr in den letzten zehn Jahren der begehrte „Graf Ludo“ für die beste Kinderspielgrafik eines Jahrgangs verliehen.

Zum Verlag
Zoch ist eine feste Größe in der Spielelandschaft mit vielfach ausgezeichneten Spielen. Kinderspiel des Jahres waren zuletzt „Spinderella“ (2015), „Da ist der Wurm drin“ (2011) und schon 1998 der Sonderpreis Kinderspiel des Jahres für „Zicke Zacke Hühnerkacke“. Nominiert zum Kinderspiel des Jahres waren aber auch „Didi Dotter“, „Mucca Pazza“ oder „Los Mampfos“. Auch Familien-, Geschicklichkeits-, Würfel- und Reaktionsspiele gehören zum kleinen, aber feinen Sortiment der Fürther Spieleschmiede. Ein sorgfältiges Händchen für hochwertige Ausstattung, ein Faible für Qualität und ein besonderes Gespür für innovative Ideen bilden das beständige Fundament der über dreißigjährigen Verlagsgeschichte. Nicht wenige Spiele aus dem Hause Zoch haben den Weg in TV-Spielshows gefunden oder wurden von der Jury „Spiel des Jahres“ nominiert und gekürt. So gehören hierdurch bekannt gewordene Spiele wie „Hamsterrolle“, „Geistesblitz“, „Villa Paletti“ (Spiel des Jahres 2002) und „Niagara“ (Spiel des Jahres 2005) zum nicht mehr wegzudenkenden Fundus spielbegeisterter Familien.

Zur Jury Spiel des Jahres e.V.
Das „Spiel des Jahres“ wird seit 1979 durch eine ehrenamtliche Jury aus Kritikerinnen und Kritikern verliehen. Berücksichtigt werden alljährlich deutschsprachige Spiele des aktuellen Jahrgangs. Die Preisträger für „Spiel des Jahres“, „Kinderspiel des Jahres“ und „Kennerspiel des Jahres“ werden in den Monaten Juni und Juli bekannt gegeben, die Nominierung der Kandidaten und die Bekanntgabe der Empfehlungslisten erfolgt zuvor im Mai. www.spiel-des-jahres.de 

Weitere Infos: www.zoch-verlag.com.

Fürth / Hamburg, 24. Juni 2019 


Pressekontakt
Heiss Public Relations, Susanne Heiss
D-89415 Lauingen, Albertus Magnus - Siedlungsring 63 
Tel. +49 9072 9227 -50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

DOWNLOAD BILD zur redaktionellen Verwendung.

<< Presslounge Zoch-Verlag / Bildanfragen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
<< Infos zum Zoch-Verlag
<< Pressemeldungen

Facebook